Wie läuft das ab bei einem Shooting?

Alles beginnt mit der Idee! Es startet meist mit einem Ort (einer Location). Ob am See, im Parkhaus oder in einem Hotel oder Deiner Küche. Das ist vielfältig. Danach folgt das Thema. Public, Fashion, Streetware...

Aus diesen Ideen ergibt sich fast automatisch das Outfit. Die Frage ist nur ob passend oder gegensätzlich. Mit einem Abendkleid auf dem Schrottplatz kann genauso spannend sein wie Punk in einem Edelrestaurant!

Im letzten Schritt läuft dann die technische Vorbereitung. Was benötigt wird und was überhaupt möglich ist entscheidet sich nach Situation. In einer Bar die geöffnet ist kann ich keine Lichtanlage aufbauen. Beim Outdoor bei Sonnenschein braucht es fast immer auch ein paar Hände die Aufheller halten. Das muss geplant und entsprechend terminiert werden.  

Die SET Planung

Jedes Shooting bedeutet Aufwand. Ob Studioaufbauten oder Outdoor, je besser die Vorbereitung desto umfangreicher das Ergebnis. Deswegen mache ich im Vorfeld eine SET Planung.

  • Für mich dient das zur technischen Vorbereitung. Ich schaue mir also den Ort genau an und mache Probeaufnahmen. Bei Lost Place oder Outdoor sind meist mehrere Helfer mit dabei um Gegenlichtblenden (Aufheller) zu halten, oder wie auf dem linken Foto beim Outfit zu helfen.
  • Für Dich dient die SET Planung zur Vorbereitung auf die geplante Rolle. Also die richtigen Outfits, Haare entsprechend und Make Up richtig gewählt.

Normalerweise dauert ein Shooting ca. drei Stunden. Das ist nicht viel, denn die Zeit rennt wenn man dabei ist. Im Studio sind dann drei bis vier Outfits und Hintergründe möglich. Bei Outdoor schafft man manchmal weniger in dieser Zeit.

Häufige Fehler in der Vorbereitung

Das es im Dezember kalt ist und man in einer Treckerhalle irgentwie heizen muss war klar! Mein Model war mir dankbar für die Heizkanone. :-) Wenn Du aber ein Shooting bei Sonnenschein planst, solltest Du auch einen Plan-B für Wolken und Regen haben! Deswegen steht in der SET Planung fast immer eine Alternative.

Für Model's die noch kein Shooting hatten gibt es ein paar Tricks und Empfehlungen worauf ihr achten solltet, bzw. was zu vermeiden ist:

  • Termintreue und Pünktlichkeit. Ich bin als Fotograf schon einige Zeit vor meinem Model am Set und bereite vor. Absagen solltest Du so früh wie möglich senden.
  • Die Träger eines BH hinterlassen unschöne Abdrücke, also trage vor dem Shooting einen Sport BH oder keinen. Das Selbe gilt für Socken mit engen Bündchen und Jeanshosen.
  • Rausgewachsener Nagellack ist ein No Go! Es dauert ja nicht so lange einfach am Abend vorher mal die Nägel neu zu lackieren.
  • Gerade im Winter, zur Studiozeit, vernachlässigen viele Models ihre Füße. Rissige Hacken oder lieblos geschnittene Nägel müssen nicht sein.
  • Unterschiedliche Lackfarben auf Händen und Füßen (Rot und Lila). Das gilt natürlich auch für Lippenstift und Lidschatten.
  • Übertriebenes Make Up oder falsche Betonung. Wenn wir öfter shooten, habe ich eine Visa am Set und dann überlassen wir das einem Profi. Ansonsten gilt: Weniger ist meist mehr!
  • Begleiter die als Co Fotografen am SET mit reinquatschen. Es gibt nichts schlimmeres als einen eifersüchtigen Freund bei einem Shooting. Also dann doch besser eine Freundin mitbringen.